In dieser Kolumne kommentiert Ominex regelmäßig das Marktgeschehen sowie aktuelle Ereignisse mit gewohnt spitzer Zunge und einer guten Brise Humor.


In den heiligen Hallen des AG Spieles war es lange nur ein Gerücht welches die Runde machte. Einiges wurde über den Spieleentwickler gemunkelt, doch keiner wusste genau was wirklich Sache war. Nur der Schrein am Ende der Halle lies darauf schließen, das es Rady wirklich gibt. Böse Zungen behaupteten sogar, Rady säße auf seinem Landsitz und feuere spaßeshalber auf Glühbirnen. An Fantasie und Übertreibungen fehlte es jedenfalls nicht.

So machte ich mich auf die Suche nach der Legende. Den alten Traditionen folgend, sass ich nachts in einer dunklen Ecke im Keller – zeichnete im Kerzenschein die Kontur eines Bullen mit meinem eigenen Blut, gefolgt von Beschwörungsritualen und Zaubersprüchen. Dem rituellen Wahnsinn verfallen, betete ich für eine Sache die lediglich aus Geschichten zu hören war.

Ein Donnergrollen lies die AG Spiel Welt erzittern, als nach Jahresbeginn in der Zeitung die ersten Erneuerungen zu sehen waren. Endlich! Endlich, zahlte sich das literweise Blutvergießen, Kerzenanzünden und irre Gefasel aus. Rady ist von den toten zurück und bastelt fröhlich am Spiel herum. Die Legende lebt tatsächlich!

Ob Optimierungen an den Anleihenzinsen die wieder etwas mehr Dynamik in die Sache bringen, neue Einstellungen bei den Orderregeln, oder seine Diskussionsbereitschaft in der Zeitung; er zeigt sich dem gemeinen Pöbel gottgleich.

So lasset uns Beten und den Schöpfer lobpreisen;

„Denn wir sind sein Werk, geschaffen im AG Spiel zu guten Werken, die Rady zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.“

Schön das du zurück bist!

Menü schließen